Frauenteam: geschlossene Mannschaftsleistung bringt verdienten Sieg!

Die Handballdamen der HSG FC Schwarzerden /TV Kusel 1 besiegten am Samstagabend in heimischer Halle den TV Kirkel 2 mit 18:15 (Halbzeit 9:4). Dabei konnten sich gleich zehn Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen, was für eine geschlossene Mannschaftsleistung des Kuseler Damenteams spricht.

„Wir haben ja noch eine Rechnung offen“, motivierte Trainer Hans-Peter Eckert sein Team vor dem Spiel. Im Hinspiel hatten die Kuselerinnen am Ende eine unglückliche Niederlage einstecken müssen, obwohl das Team lange auf Augenhöhe mitgehalten hatte. Nachdem das Kuseler Damenteam nun konditionelle Defizite, die sich in der Hinrunde deutlich gezeigt hatten, aufgeholt zu haben scheint, konnte man am Wochenende den dritten Sieg aus den vergangenen vier Spielen bejubeln. Hans-Peter Eckert konnte auf eine vollbesetzte Bank zurückgreifen. Das Team bekam an diesem Tag Unterstützung aus der zweiten Mannschaft: Melanie Becker, die selbst lange Jahre in Kusel gespielt hatte, vertrat Torfrau Dardane Salijaj und ließ, gemeinsam mit einem starken Abwehrverbund, in der ersten Halbzeit nur vier Gegentore zu. Das einzige, was Eckert in der Halbzeitansprache monierte, war die Chancenauswertung. Das Kuseler Team hätte nach 30 Spielminuten bereits höher als 9:4 führen müssen, wären hundertprozentige Torchancen nicht leichtfertig vergeben worden.

Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Kuseler Damen die Führung nie aus der Hand, wenngleich sich die Kirkeler Sieben durch einfache Treffer in Form von Schlagwürfen aus der Mittelposition noch einmal herangekämpft hatte (11:10 in der 44. Spielminute). Nach dem Punktgewinn vom Wochenende klettern die Kuselerinnen nun auf Platz acht in der Tabelle der Bezirksliga Ost des HV Saar. Am kommenden Wochenende tritt das Team in der Allenfeldhalle in Merchweiler an. Merchweiler rangiert mit acht Punkten aktuell auf dem elften Tabellenplatz. Das Hinspiel in heimischer Halle hatte Kusel allerdings deutlich verloren. Anpfiff ist am Sonntag, den 08.03.2020, um 14.00 Uhr.

Spielfilm: 2:1 (8.), 5:2 (19.), 7:4 (26.), 9:4 (HZ), 10:6 (39.), 11:10 (44.), 15:12 (54.) 18:15 (Endstand)

So spielten sie: Becker (Tor), Seiwerth (1), Rakin (2), Baltes (1), Knoop (1), Steiner-Kuhn, Schneider (2/1), Letzel (2), Bach (4), Wern, Volle, Vater (2), Heintz (1), Serbiné (2).

0
0
0
s2smodern
powered by social2s