Frauenteam verliert Auftaktspiel nach verpatzter Anfangsphase mit 20:22 Toren

20:22 (Halbzeit 6:10), so lautete das Endergebnis des Messe- und Sasisonauftaktspiels des Frauenteams auswärts beim TuS Wiebelskirchen. Dabei standen die Handballdamen aus Kusel einem völlig unbekannten und neuformierten Team gegenüber. Die Mannschaft aus Wiebelskirchen hatte in der vergangenen Saison noch im Jugendbereich in der Saarlandliga agiert und ist in dieser Saison erstmal im Aktivenbereich gemeldet. Auch auf FSG Seite waren Neuerungen zu verzeichnen - das Team geht unter der Bezeichnung FSG HWE Erbach/Waldmohr - TV Kusel 1 an den Start.

Leider verschliefen die FSG-Damen die Anfangsphase komplett und ließen den Gegner in heimischer Halle auf 5:0 davonziehen. Statt Torwürfen des Gästeteams sahen die Zuschauer in den ersten 20 Minuten zahlreiche Fehlpässe im Angriffsspiel. Und hinten stellte sich die Abwehr ziemlich löchrig dar. So musste ein Siebenmeter für das erste Gästetor herhalten. Zum Ende der Halbzeit kamen die Damen aus Kusel zunehmend besser ins Spiel und beim Stand von 6:10 wechselte man die Seiten.

Statt aufzuholen, kassierte das Gästeteam zu Beginn der Hälfte zwei gleich nochmal zwei Treffer. Dann raffte sich das Team endlich zu schnellerer und körperbetonter Abwehrarbeit auf. Auch die Angriffe liefen nun besser und Chancen wurden zum großen Teil in Tore umgemünzt. Und beim 18:19 in der 52. Minute war man drauf und dran, das Spiel zu kippen, fing sich aber prompt wieder Gegentreffer ein. So gab es beim 20:22 keine wirkliche Siegchance. Positiv zu werten ist, dass die zweite Halbzeit mit 14:12 Toren an das Gästeteam ging.

Im kommenden Heimspiel am Samstag, den 08.09., um 18.30 Uhr (Sporthalle des Gymnasiums in Kusel), wollen die Damen gegen die HSG Ottweiler/Steinbach 3 Wiedergutmachung betreiben und von Anfang an eine gute Leistung auf die Platte bringen.

So spielten sie: Salijaj, Junker (beide Tor), Steiner-Kuhn, Rakin (7/4), Baltes (2), Schneider Anna (1), Letzel (2/1), Volle, Bach (7), Wern, Decker, Motz (1).

0
0
0
s2smodern
powered by social2s