Frauenteam: FSG Homburg-Kusel muss sich erneut knapp geschlagen geben

Die Kuseler Handballdamen bestritten am Sonntagnachmittag das erste Auswärtsspiel der Rückrunde und unterlagen der HSG Schwarzenbach/Hermeskeil 2 mit 26:25 (10:13).

Bereits in der ersten Halbzeit zeigte sich, dass das Umschaltspiel der Kuseler Damen nicht funktionierte. Nachdem ein Angriff der FSG abgeschlossen wurde, schalteten die Hermeskeiler Spielerinnen schneller zum Gegenstoß um, während die Kuseler Mannschaft dem schnellen Tempogegenstoßspiel zu oft nur zuschaute. Die Zuspiele der gegnerischen Torfrau waren allerdings in Hälfte eins oft noch zu ungenau und so konnte die FSG das schlechte Rückzugsverhalten mit guter Abschlussquote wettmachen. Beim Stand von 10:13 für die FSG wechselten die Mannschaften die Seiten.

  

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Kuseler das Tempo weiter mitgehen und verteidigten die Führung mit drei Toren weiter bis zum 12:15. Schon bald konnte Hermeskeil allerdings dann auf 16:16 ausgleichen und ging sogar mit 18:16 in Front. Dass die FSG sich noch nicht aufgegeben hatte, zeigte die Mannschaft in den Folgeminuten und drehte das Spiel noch einmal auf 21:23. In der 55. Spielminute wollte Verena Letzel eine zum Gegenstoß davoneilende Spielerin der HSG am Torabschluss hindern und sah dafür die rote Karte. Durch die harte Entscheidung des Schiedsrichters geschwächt, konnte sich die FSG in den letzten Spielminuten nicht mehr gegen die Niederlage stemmen und verlor mit einem Tor Unterschied.  

So spielten sie: Salijaj (Tor), Schneider S. (2), Föls, Vowinkel, Baltes (5/1), Schneider A. (7/2), Letzel (7/3), Schmitt, Huber, Heß, Junker, Motz (3), Volle (1).

0
0
0
s2smodern
powered by social2s