FSG-Damen siegen gegen Tabellennachbarn HG Itzenplitz mit 24:17 - Kuseline bringt den Handballdamen Glück

Die Ausgangssituation versprach ein spannendes Spiel, traten die Kuseler Handballdamen (Platz 9) doch am Samstagabend in der Roßberghalle gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Itzenplitz 2 (Platz 8) an.

Die FSG-Damen, die durch den offiziellen Besuch der Kuseline, die den symbolischen Anwurf ausführte, überaus motiviert in die Partie gingen, erkämpften sich zu Beginn des Spiels schon die Führung, welche in der gesamten Partie nicht mehr aus der Hand gegeben wurde. Durch konsequente Abwehrarbeit gegen schnell spielende Gegnerinnen der HG und effektive Kombinationen im Angriff konnten sich die FSG-Damen bis zur Halbzeit eine 11:6 Führung herausspielen.

In der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit wurde es trotz deutlichem Vorsprung nochmal spannend, konnten die Itzenplitzer Spielerinnen doch auf 16:14 verkürzen. In dieser Phase konnten die FSG-Damen ihre Überlegenheit der ersten Hälfte nicht aufrechterhalten, machten technische Fehler und agierten zu hektisch im Spielaufbau. Nach einer Auszeit und taktischen Wechseln fanden die Kuseler Handballerinnen schließlich aber wieder ins Spiel, konnten auf 24:17 davonziehen und den Sieg perfekt machen. In der Tabelle klettern die FSG-Damen nun auf Platz 8.

Ganz herzlich bedankte sich Abteilungsleiter Wolfgang Serbiné bei Kuseline Anna-Maria Woll, die den Handballdamen auf der Auswechselbank während des Spiels die Daumen gedrückt hatte. Auf die Frage, wie ihr das erste Handballspiel, das sie gesehen hat, gefallen hat, gab die Kuseline an, dass Handball ein sehr harter Sport sei, härter als Fußball. Ein Training besuchen möchte Anna-Maria deshalb vorerst nicht: „Ich lasse mir dann doch lieber weiterhin beim Fußball die Beine vertreten!“, scherzte sie nach dem Spiel. Zu einer weiteren Partie komme sie aber trotzdem gerne noch einmal als Zuschauerin vorbei.

Am kommenden Sonntag müssen die Kuseler Damen in Birkenfeld gegen den TV Birkenfeld/Nohfelden 2 antreten. Anwurf ist um 11:30h in der Sporthalle „Am Berg“. Beflügelt durch den Heimsieg möchte die Mannschaft nun auch erstmals in dieser Saison auswärts punkten.

So spielten sie: Salijaj (Tor), Föls (2), Rakin (7), Motz (1), Letzel (4), Schmitt (1), Wern, Bach (4), Schneider S., Steiner-Kuhn, Volle (1/1), Decker, Junker (4).

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s